In den Kriegen
von Evelyn Schlag
Erinnerungen an eine ukrainische Zukunft Ein Krieg ist gerade zu Ende gegangen. Drei Männer und eine Frau machen sich auf den Weg über verlassene Landstriche zu einer mythischen Halbinsel; sie nennen es eine Wallfahrt gegen den Krieg. Tanjas Verlobter Andrij ist gefallen, sie möchte ein letztes, gültiges Bild von ihm haben. Jens und Iwo, zwei Deutsche, haben als Freiwillige an der Seite der ukrainischen Nationalisten gekämpft, Andrij war einer von ihnen. Vitalij, der Vierte, ist ein junger Dichter, auf Abenteuer aus. Der Überfall der Deutschen 1941, an dem auch der Urgroßvater von Jens teilgenommen hat, ist nach wie vor lebendig in der Geschichte der Ukraine. Jens lässt die Frage nicht los, ob er an den Verbrechen beteiligt war. In diesem pazifistischen Roman über den Krieg werden Schrecken, Zerstörung und Tod durch den Aberwitz der Akteure konterkariert.
Hardcover
22.00 €
inkl. USt., ohne Versandkosten
gebundener Verkaufspreis
Lieferbar
ISBN: 978-3-99012-969-2
Verlag: HOLLITZER Verlag (Hauptverlag)
Veröffentlicht: 15.02.2022
Seiten: 244 Seiten
Höhe: 21.00 cm
Breite: 13.00 cm
Sprache: Deutsch
Autorenporträt
Evelyn Schlag studierte Germanistik und Anglistik und ist seit 2002 freie Schriftstellerin. Sie erhielt zahlreiche Auszeichnungen, u. a. den Anton-Wildgans-Preis und den Österreichischen Kunstpreis. Zuletzt erschienen die Romane "Die große Freiheit des Ferenc Puskás" (2011) und "Yemen Café" (2016).
Rezension
  • „Es ist DER pazifistische Roman.“ Rotraut Schöberl, Café Puls-Buchtipp, 01.03.2022 „[...] ein grandioser Höhepunkt im Werk der großen Erzählerin Evelyn Schlag.“ Cornelius Hell, Die Presse, 12.03.2022 „Hier wird mit verstörender Vehemez von den Gräueln zweier Kriege erzählt. Aber der Aufbruch zur Wallfahrt des Friedens kann nie ein vergeblicher sein.“ NEWS, 08.04.2022 „Mit "In den Kriegen" hat Evelyn Schlag einen Roman geschrieben, der nicht zuletzt aufgrund der aktuellen Eskalation erschüttert. Schonungslos bildet sie ab, was der Krieg auch in den Köpfen der Menschen anrichtet, wie sehr die Vergangenheit in die Strukturen der Gegenwart hineinreicht und wie schnell man die Kontrolle über das verliert, was man einst Leben nannte.“ Sonja Harter/APA, 22.02.2022
Verschlagwortung
Hardcover; Softcover; Roman; Deutsche Literatur; Belletristik; Freundschaft; allgemein und literarisch; auseinandersetzen; Belletristik/Gegenwartsliteratur (ab 1945); Krieg; Moderne und zeitgenössische Belletristik; Ukraine; Pazifismus; entspannen; Kriegssöldner